Home | Kontakt | Impressum

Impressum:

Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
 
Dr. Andrea Brill
Goethestraße 28
80336 München
 
Tel.: 0 89-54 34 42 09
Fax: 0 32 12-1 01 23 26
brill_pr@email.de
www.brill-pr.de

 

Webseitengestaltung und -konzeption

Birgitta Schönhoff
BS-Konzept
Friedrich-List-Str. 6
86153 Augsburg


Datenschutzerklärung

Angaben: Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Der Domain-Inhaber speichert oder verarbeitet keine personenbezogenen Daten von Besuchern dieser Website.
The domain owner doesn’t store or process any personal data of visitors of this website.

(According to German and European laws, the above information must be accessible from every Web-Page that contains any kind of commercial offer or advertisement.)


Geltungsbereich der Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung dient der Information über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten.


Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Brill PR
Dr. Andrea Brill
Goethestraße 28, D-80336 München
Tel.: 0049-89-54344209, Fax: 03212-1012326
brill_pr@email.de, www.brill-pr.de


Rechte betroffener Personen
Der betroffenen Person stehen die folgenden Rechte zu:
o Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO):
o Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO).
o Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO).
o Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO).
o Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung, falls die Datenverarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e oder Buchstabe f DS-GVO erfolgt (Art. 21 DS-GVO); siehe hierzu auch den unter Ziffer I.10 stehenden Hinweis auf das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO.
o Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).
o Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird, wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO beruht.
o Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO). Die für den Anbieter zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 27, 91522 Ansbach, Deutschland, Telefon: +49 (0) 981 53 1300, Telefax: +49 (0) 981 53 98 1300, E-Mail: poststelle@lda.bayern.de.

Schutz der personenbezogenen Daten
Der Anbieter trifft technische und organisatorische Maßnahmen gemäß den Anforderungen von Art. 32 DSGVO zum Schutz der personenbezogenen Daten des Nutzers. Im Unternehmen gibt es keine Mitarbeiter.

Änderung der Datenschutzerklärung
Von Fall zu Fall ist es erforderlich, den Inhalt der vorliegenden Datenschutzerklärung anzupassen und zu ändern. Der Anbieter behält sich daher eine Änderung dieser Datenschutzerklärung vor und wird die geänderte Datenschutzerklärung auf der Website bereitstellen und die betroffenen Personen über die geänderte Datenschutzerklärung vorab informieren, wenn der Anbieter beabsichtigt, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten.

Zwecke der Datenverarbeitung:
- Speicherung von Kontaktdaten von Kunden und Auftraggebern
- Speicherung von Kontaktdaten von Freunden und Familienangehörigen
- Verwendung von Kontaktdaten von Journalisten bei der anlassbezogenen Versendung von Presseinformationen im Zuge von konkreten PR-Aufträgen

Gesetzliche Legitimation für die Datenverarbeitung:
Berechtigtes Interesse nach DS GVO Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f: Im Rahmen der Dienstleistungen von Brill PR werden zu gegebenen Anlässen Presseinformationen verschickt. Diese Informationen gehen ausschließlich an Pressevertreter, in deren Interesse es liegt, Informationen von unseren Auftraggebern zu erhalten.
Einmal im Jahr veranstaltet Brill PR eine Konzertreihe zu der ebenfalls Informationen an einen Verteiler von Interessierten und Freunden geschickt wird. Es besteht jeder Zeit die Möglichkeit, sich von diesem Informationsdienst abzumelden.

Empfänger personenbezogener Daten
Der Zugriff auf die erhobenen Daten ist nur der Einzelunternehmerin möglich. Der Zugriff ist zudem auf diejenigen Daten beschränkt, die zur Erfüllung der jeweiligen Aufgabe notwendig sind. Die Daten werden an keine Drittpersonen weiter gegeben.

Dauer der Speicherung und Löschung personenbezogener Daten
Der Anbieter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten des Nutzers für die Dauer der zwischen dem Nutzer und dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehung. Das schließt auch die Anbahnung eines Vertrages (vorvertragliches Rechtsverhältnis) und die Abwicklung eines Vertrages mit ein. Darüber hinaus verarbeitet und speichert der Anbieter die personenbezogenen Daten, sofern dies aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten erforderlich ist. Solche Pflichten ergeben sich u.a. aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zehn Jahre über das Ende der Geschäftsbeziehung bzw. des vorvertraglichen Rechtsverhältnisses hinaus. Des Weiteren können sonstige gesetzliche Vorschriften eine längere Aufbewahrungsdauer erfordern, wie z.B. die Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre; in bestimmten Fällen können aber auch Verjährungsfristen von bis zu 30 Jahren anwendbar sein. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten und Rechte nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung ist zur Erfüllung von Zwecken erforderlich, die durch ein überwiegendes berechtigtes Interesse des Anbieters im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DS-GVO gerechtfertigt sind. Ein überwiegendes berechtigtes Interesse des Anbieters liegt z.B. vor, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist und eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.

Absicht, die Daten an Dritte weiterzugeben, ev. auch in einem Drittland oder international:
Die Daten werden an keine Drittpersonen und in keine Drittländer weiter gegeben.

Rechte auf Auskunft, Löschung usw.
Wir erteilen jeder Person, von der Daten im Rahmen unserer Dienstleistungen gespeichert werden, Auskunft darüber, für welche Zwecke wir diese Daten verwenden.

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO
Widerspruchsrecht aufgrund der besonderen Situation
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstaben e (öffentliche Sicherheit) oder f (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Anbieter verarbeitet bei Einlegung des Widerspruchs die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Direktwerbung und Widerspruchsrecht
Erwägungsgrund 47, 7: (…) Die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung kann als eine einem berechtigten Interesse dienende Verarbeitung betrachtet werden. Falls unser Unternehmen personenbezogene Daten Dritter verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben diese das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen und auch des Datenschutzbeauftragten:
Kein Datenschutzbeauftragter nach DSGVO. Die Unternehmerin beschäftigt keine festen Mitarbeiter.

© BRILL PR, Andrea Brill